Samstag, 2. Februar 2013

Stoffwechseloffensive!

Ja, dieses Wort geistert seit ein paar Wochen hier im Hause umher. Es kommt von
"Die Laufdiät - Das Kochbuch". Gekauft hat dieses Buch der Herr des Hauses. Eigentlich
ja nur wegen der Rezepte - und ich bin ihm dankbar. Vieles hätte ich niemals gekocht, niemals gekauft, nicht einmal daran gedacht. Ich habe auch gelernt, das man Zwiebel und Knoblauch nach dem schneiden mind. 5 Min stehen lassen soll, bevor man es weiter verwendet.
Werde euch so nach und nach immer mal ein Rezept schreiben, welches wir schon getestet haben.
Heute bekommt ihr
Karottenlasagne à la Heike Bienstein


Für 2 Personen:
500g Karotten
125 ml Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1/4 TL Currypulver
200 g Naturjoghurt
Salz, Pfeffer
Chilli
1/4 TL Kurkuma
6 EL Olivenöl
125 g Lasagneplatten
2-3 mittelgrosse Tomaten
40 g Emmentaler, gerieben

1: Die Hälfte der Karotten in grobe Stücke schneiden und zusammen mit der Brühe, Knoblauch, Curry gar kochen. Die restlichen Karotten fein raspeln. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2: Joghurt zu den Karotten mit der Brühe dazugeben, alles fein pürieren und mit den Gewürzen abschmecken, dann 4 Esslöffel Olivenöl unterrühren.

3: Eine grosse Auflaufform mit 2 Esslöffeln Olivenöl einfetten. Abwechselnd Lasagneblätter mit Karottensauce, -raspeln und Tomatenscheiben einschichten. Mit Karottensauce abschliessen und alles mit Käse bestreuen. Die Lasagne in 30 bis 40 Minuten im Ofen goldbraun backen.


Es war sehr sehr lecker und auch unsere Kinder, die sonst schon recht heikel sind, haben es gegessen.


Nero wollte sich bei unserer grossen StarWars-Karten-sortier-Arbeit einmischen
 

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Danke für das tolle Rezept.

Hilde hat gesagt…

Hallo Andrea! Bitte schön. Bei uns gibts das bald wieder :)